AKTUELLES

Gedanken zur Erde und ihren Kindern Anfang 2022 und mehr...



Raunächte sind einerseits eine willkommene Zeit der Stille und des Rückzugs, andererseits stellen die damit verbundenen Prozesse für mich in den letzten Jahren zunehmend größere Herausforderungen dar.

Eine unserer Hauptaufgaben ist es, den fortwährenden Wandlungsgesetz des Lebens gerecht zu werden und damit die Veränderungen die auf allen Ebenen unseres Daseins unentwegt stattfinden, mit unserer persönlichen Lebendigkeit zu verschönern, anzureichern, beziehungsweise zu durchdringen oder es ganz profan gesagt zu gewährleisten im Gleichgewicht zu bleiben. Ich persönlich bewohne, behüte und beschütze eine reiche innere Welt, das ist der Grund, warum ich mich nach wie vor innerlich frei und weit fühle und ohne Angst bin, weil ich mir den Status meines bewussten Soseins körperlich, seelisch, geistig erarbeitet habe. Nach Mehr als Fünf Jahrzehnten des Wachsens und Reifens Verbunden mit manchen gesundheitlichen Prozessen, sowie Konflikt- und krisenhaften Erfahrungen persönlich wie im Kontakt mit unterschiedlichen Kulturen und der damit verbundenen Lebensauffassungen ist mir dieser innerliche Reichtum mehr wert geworden als vieles andere. Ich spreche hier von meiner persönlichen Entwicklung in der das Auffinden eines ganzheitlichen Zuganges zu den Dingen des Lebens stets absolute Priorität hatte. Nach nun 29 Jahren meines unentwegten Tuns als Arzt, Lehrer, Priester und zuletzt Bauer in den verschiedensten Bereichen stets als Suchender im Sinne des "Medicus Kura te ipsum – Arzt heile dich Selbst Gedankens", habe ich alle Überlegungen in Bezug auf Gesundheit und Krankheit immer auch auf mich persönlich bezogen und mir stets die Frage gestellt: wie würde es mir anstelle meiner Patienten ergehen? Was würde ich anstelle meines Patienten tun? Durch die intensive ganzheitlich heilkundliche Lernerfahrung durch die ich in den letzten 20 Jahren gewandert bin, hat sich mein ärztliches heilkundliches Verständnis von Grund auf gewandelt. Hatte ich mich noch in meinen Anfängen als rein schulmedizinisch tätiger Arzt, auf das Körperliche beschränkt und Interesse an meinem notärztlichen Wirken, so stellte ich bald fest, dass jede akute Erkrankung mit akuten medizinischen Handlungsbedarf eine Vorgeschichte hat, die manchmal bewusst, jedoch oft unbewusst stattfindet und nach einiger Zeit zu einem unerfreulichen Erwachen wenn nicht großen Wehklagen führt. Meine weitere ärztliche Orientierung führte mich über viele Jahre ohne sichtbare Wegmarken quasi quer durch den Gemüsegarten. Großen Einfluss übte der "Petrus" des Doktor Franz Xaver Mayr, Doktor Ernst Kojer auf meine weiteren ärztlichen Werdegang aus. Durch ihn als Mentor durfte ich erfahren, wie unverzichtbar die Übernahme der absoluten EIGENVerantwortung für die eigenen gesundheitlichen Geschicke ist, bereits zu Zeiten der Gesundheit, beziehungsweise der Schein-Gesundheit, in der sich Menschen häufig Beschwerde behaftet aber undiagnostiziert, beschwerdearm oder -frei befinden. Uns Menschen zeichnet aus, der freie Wille und ein gewisses Quantum an Lebensenergie, diese beiden Aspekte können eingesetzt werden zur körperlich, seelisch-geistigen Höherorganisation.

Hier kommen nun autoritäre Strukturen des Staates ins Spiel, denen sich der bequem gewordene Kultur- und Zivilisationsmensch unterworfen hat. Die scheinbare Sicherheit die er dadurch erlangt hat, steht in keinem Verhältnis zum Verlust an praktischer Lebenstüchtigkeit in allen Bereichen des Lebens durch Verlust der eigenen Kompetenzen, beziehungsweise kulturell lokaler kollektiver Errungenschaften, die Aus ökonomischen Gründen ausgelagert wurden. Wir dürfen nicht vergessen, dass mit dem Recht diese oder jene Entscheidung zu treffen auch die Pflicht verbunden ist, für die Konsequenz unsere Entscheidung einzustehen. Schon Friedrich Nietzsche wusste, dass jegliche staatliche Organisation und Verwaltung den "Gesunden Volkskörper" Verbunden mit einer kulturellen Identität, die ihre Basis in der Wert schätzenden Anerkennung der das Leben überhaupt erst möglich machenden Umstände der äußerst komplex gestalteten irdischen Verhältnisse findet. In vielen Ländern auf der Erde wurden Trotz niedriger Sterblichkeitsrate sanitäre Diktaturen errichtet, die Menschen ihre Grundrechte berauben und ihnen Eine Sicherheit suggerieren, die nicht existiert, Weil der Tod eine unvermeidbare Tatsache des Lebens ist. Je schlechter die Voraussetzungen sind, mit denen wir in eine individuelle wie kollektive Krise gehen, umso ungünstiger ist die Prognose. Der gesamte Corona Prozess ist Ausdruck einer Regulation massiv in Missverhältnis geratener Verhältnisse auf der Erde. Wir stehen seit Jahrzehnten im größten Massensterben seit dem Aussterben der Dinosaurier in der Kreidezeit und erlauben uns tatsächlich eine mehr oder weniger kosmetische Vorgehensweise, die noch dazu übernational kommerziell wirtschaftlich und machtpolitisch nach alter Manier motiviert ist. Von Herzen wünsche ich mir dass wir erkennen, dass die alten arimanische Seilschaften zur Organisation des Lebens auf der Erde nun ausdienen dürfen und wir als reife Erwachsene Männer und Frauen eigenständig und verantwortlich für das Wohl unserer Kinder und dass der Generationen nach ihnen Entscheidungen und Handlungen vollziehen lernen die nicht nur nachhaltig sondern für die Ewigkeit sind. Wir dürfen uns hier nicht auf politische Entscheidungen، die letztlich nur der Ausdruck des kollektiven Bewusstseins Sind, berufen sondern dürfen viel mehr die so oft kolportierte notwendige innere Arbeit vollziehen، die es uns letztlich erlaubt، in einem von negativen Kräften befreiten Bewusstseinsraum positive und konstruktive Lösungen zu finden, die das Güte Siegel der Liebe, des Mitgefühls, der Dankbarkeit und Vergebung tragen. Der emotionale Kälte Tod muss die Folge der ausschließlichen Favorisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse sein, wenn nicht das Regulativ des liebenden Herzens, dass uns die Gewissheit der Allverbundenheit gibt, nicht einwirken kann. Dahingestellt bleibt، wie sogenanntes naturwissenschaftliches Wissen erschaffen wird, vor allem welche Motivation dahinter wirkt. Die reduzierte Grundlagenforschung der vergangenen Jahrzehnte und die ausufernde drittmittelfinanzierte Industrie motivierte Forschung sind nur ein erwähnenswerte Aspekt unter vielen. Auch dass es Bereiche gibt, die Natur wissenschaftlich schlichtweg nicht erfasst werden können sondern vielmehr sich dem stiefmütterlich behandelten geisteswissenschaftlichen Bereich erschließen, möchte ich erwähnen. Ich bin fest überzeugt، dass wir es bitter bereuen werden، wenn wir nicht mit allen Mitteln es versucht haben die Grundrechte für den einzelnen Menschen, verbunden mit der Verantwortung die er für sich selbst trägt، zu erhalten. Als Arzt bin ich für eine kritische Auseinandersetzung mit vielen aktuellen Themen der Heilkunde die es letztlich erlaubt zu einem individuell passenden Ergebnis zu gelangen. Es gibt viele Bereiche in der modernen westlichen Medizin in denen ich eine hoffnungslos verfahrene Situation orte, Weil ein umfassendes Bild, ein ganzheitlicher Zugang zum Menschen vollkommen fehlt. Dieser Zugang schließt ein, dass Krankheit Krise und Konflikt unverzichtbare Bestandteile des menschlichen Entwicklungsprozesses als spirituelles Wesen auf der Erde ist. Schmerz als Lehrer ist ein ernstzunehmender Heilfaktor der nicht um jeden Preis unterdrückt werden darf, weil mit dem Schmerz stets die zur Heilung im erweiterten Sinne erforderliche Erkenntnis und Korrektur verbunden ist.

Frei nach Rudolf Steiner ergibt sich durch die Liebe zum eigenen Handeln im Respekt vor dem Fremden Wollen unter dem Vorzeichen der Eigenverantwortung eine solidarische Gemeinschaft.

Individuelle Leidensprozesse die unvermeidbar sind müssen dadurch nicht zu kollektiven Leidensprozessen gemacht werden, die in ihren Folgen unvorhersehbar sind. Es ist höchst an der Zeit, dass Vater Staat einen Schritt bescheiden zurücktritt. Die Menschen haben sich zuviel erwartet und sich der Illusion hingegeben sie könnten eigene Prozesse zwecks Schmerzfreiheit und Leidensfreiheit zum Zwecke der Entwicklung delegieren und einen "sauberen Pelz erwirken ohne nass zu werden."

Wir Menschen sind "prozessmüde" und wünschen uns Sofortlösungen die einen Lernweg beziehungsweise Bedürfnis Aufschub überflüssig machen.

Je nach intellektuellen, beziehungsweise spirituellen Bildungsstand, wachsen sich ungeheilte Anteile zu größenwahnsinnigen Wachstums- und Macht Fantasien oder zu Angst Vorstellungen aus, in denen uns außerirdisch wie überirdisch dämonische und schwarz magische Kräfte zusetzen. Fanatisch religiöse wie atheistische Menschen Sind fortwährend wirkende geistig gedankliche "Arbeitsmaschinen", die sich ihre Wirklichkeit Tag für Tag und Nacht für Nacht erschaffen. Wir sind definitiv göttliche Schöpfer Wesen und haben die Macht materielle Wirklichkeiten zu erschaffen, darum beneiden uns manche Engel. Wir sind die Hüter des alten Wissens und sagen, wir sind auf die Erde gekommen um uns daran zu erinnern, dass wir die Macht haben eine Wirklichkeit des Friedens, der Liebe und der Harmonie zu erschaffen, in dem wir sie erträumen und dadurch teilhaben an diesem großen Verwandlungsprozess in dem die Menschheit gegenwärtig steht. Stellen wir uns also mutig aufrecht stark und würdevoll den Anforderungen und überprüfen wir stets persönlich mit dem feinsinnigen unmissverständlichen Instrument unseres Herzenskompasses ob die Richtung die wir eingeschlagen haben noch stimmt. Manchmal müssen wir das sekündlich minütlich oder stündlich tun manchmal reicht es täglich wöchentlich oder jährlich im Rahmen der soeben vergangenen Rau Nächte, die es erlauben in aller Stille Zurückgezogenheit Besonnenheit und Konzentration positive Visionen für den kommenden vegetationszyklus mit dessen Energie wir un trennbar verbunden sind zu entwerfen. Die größte Heilerin ist und bleibt für mich zweifelsfrei Mutter Erde mit ihren Kindern aus dem Reich der Gesteine und Mineralien der Pflanzen der Tiere und zuletzt ihrer jüngsten hinzukömmlinge, der menschen. Mutter Erde wurde vor Jahren zu meiner persönlichen politischen Entscheidung, ich habe mich in ihren Dienst gestellt mit meinen Talenten und Fähigkeiten und ebenso mit meinen Schwächen und Fehlern und Unzulänglichkeiteiten. Und ich weiß dass sie für uns Verständnis hat und aufgrund ihrer Verwandlungskraft den Keim des Lebens immer weiter trägt auch wenn sich das äußere und die Form in die sie das Leben hineingiesst, ändert. Lasst uns daran arbeiten dass es uns gelingt frei von spiritueller Korruption wie politischer Übervorteilung ein Bewusstsein zu erwirken ,dass es uns erlaubt vollkommen furchtlos die Schönheit Liebe und Weisheit der menschlichen Erfahrung als spirituelles Wesen auf diesem wunderbaren blauen Planeten zu genießen.

Der uns bekannte Weg dahin ist die so genannte traditionelle schamanische Diät, beziehungsweise Disziplin, die es erlaubt die Stimme der Mutter Erde wahrzunehmen.

Hierzu sprechen wir am 14. Jänner in unserer zoom Sitzung anlässlich der Präsentation des Buches "Dieta shamnica" Wie auf unserer Homepage unter Aktuelles beschrieben. Hier ist auch der Link vermerkt. Wir freuen uns interessierte Menschen kostenfrei zu dieser hoch interessanten Begegnungen begrüßen zu dürfen.


Dr. Christian Kieberl und Annelies Fillafer

149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen